Bauforum Dresden: Gründung wird vorbereitet

Fast alle Fachexperten des Bauwesens begrüßen die Initiative, ein Forum zur Förderung von Bauherrengemeinschaften ins Leben zu rufen. Bauherrengemeinschaften sind ein möglicher Weg, Eigentumsbildung in der Stadt zu fördern. Das Wohnen in der Stadt zu stärken und der weiteren Zersiedelung der Landschaft zu begegnen, dass ist nicht nur ökologisch und ökonomisch sinnvoll, sondern auch angesichts der größer werdenden Lücken in den Städten, bedingt durch die demographische Entwicklung, notwendig. Der Trend eines verstärktes Interesse am Wohnen in der Stadt, das bestätigen vielfache Untersuchungen, ist in allen Großstädten zu beobachten.
So ist auch in Dresden eine Trendwende zurück zum innerstädtischen Wohnen zu erkennen. Wünschenswert ist hierbei natürlich, den weiteren Wegzug gerade der jungen Familien aus der Stadt zu verhindern. Doch der ausgeprägte Wunsch dieser Bevölkerungsgruppe, selbstgenutztes Wohneigentum auch in der Stadt zu besitzen, scheitert oft genug an mangelnden finanziellen Ressourcen.
Die private Baugemeinschaft bietet sich als eine überaus interessante Möglichkeit an, bei geringerem Mitteleinsatz des Einzelnen breiteren Kreisen zu Wohneigentum zu verhelfen. Darüber hinaus soll mittels dieses Modells versucht werden, zu einem nachhaltigen Bauen zu gelangen, welches nicht zuletzt auf die spezifischen Dresdner Verhältnisse reagiert.

Wer aber das Wohnen in der Stadt fördern will, der muss den Interessenten auch organisatorisch helfen.
Dies soll das Bauforum leisten. Ebenso eindeutig war der Zuspruch, hierzu eine professionell arbeitende Einrichtung an einem neutralen, attraktiven Standort anzustreben. Der Landesverband Haus & Grund sieht diese Initiative nicht nur aus der Sicht einer positivern Stadtentwicklung mit großem Wohlwollen, sondern sieht auch die Möglichkeit über seine Beratungsmarke ?BauRat? zukünftig neue Mitglieder zu gewinnen.

Bereits beim ersten Fachgespräch im IÖR nahmen Vertreter von Stadt, Haus &Grund,
Sächsischer Aufbaubank, LBS, WOBA, TUV, Sächsischer Landesstiftung
Natur und Umwelt und zahlreiche Baufachleute teil.
Das zweite Fachgespräch am 14.09. klärt Details der Vereinsform und Satzung. Welche Einrichtungen, Verbände und Vereine können an dieser Initiative mitwirken? Wer mehr zu dieser Initiative wissen will und mitmachen möchte, kann sich auf der Homepage www.bauforum-dresden.de oder bei Clemens Deilmann, Tel. 0351-4679251, informieren. Am 12.10.2005 ist die Gründungsveranstaltung.

Red: H&G Sachsen


« zurück