Fördermittelvolumen für energetische Sanierung erhöht

Das Sächsische Staatsministerium des Inneren teilte am heutigen Tage mit, dass das Fördermittelvolumen für das Programm "energetische Sanierung von Wohngebäuden" von EUR 20 Mio. auf EUR 25 Mio. aufgestockt wurde.

Hintergrund der Entscheidung ist, dass das bisher zur Verfügung stehende Fördermittelvolumen von EUR 20 Mio. bereits derzeit nahezu vollständig ausgeschöpft wurde. Der Sächsischen Aufbaubank, die für die Bearbeitung der Förderanträge zuständig ist, liegen schon jetzt, obgleich das Fördermittelvolumen von EUR 20 Mio. für das gesamte Kalenderjahr 2012 angedacht war, Förderanträge im Umfang von etwa EUR 19 Mio. vor.

Der Landesverband Haus & Grund Sachsen e.V. begrüßt die Entscheidung des Sächsischen Staatsministeriums des Inneren. Eine erhebliche Förderung energetischer Sanierungsmaßnahmen ist zwingende Voraussetzung für die Erreichung der ambitionierten energiepolitische Zielsetzung der Staatsregierung. Aus eigener Kraft heraus sind private Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer regelmäßig nicht in der Lage, energetische Sanierungen ihrer Bestände vorzunehmen, da die allgemeine Marktlage keine Spielräume für Mieterhöhungen zulässt, die aber zwingend erforderlich sind, da die Nutznießer energetischer Sanierungen letztlich die Mieter der sanierten Bestände sind. 

Ronald Linke
stv. Vorsitzender

« zurück