Erster Erfolg: Kartellamt prüft erstmals Gaspreise

Die öffentliche Diskussion zeigt Wirkung. Das Bundeskartellamt hat sich in den Streit um die jüngsten Gaspreiserhöhungen eingeschaltet und hat erstmals Untersuchungen eingeleitet ? und die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass die regionalen Versorger in der Gassparte unter Druck geraten. Eine Sprecherin der Behörde bestätigte gestern, dass mehrere Gasversorger darauf überprüft werden, ob ihre Preiserhöhungen um bis zu zehn Prozent gerechtfertigt sind. Hintergrund seien Beschwerden von Verbrauchern, Verbänden und Unternehmen.
Was den Druck noch erhöht: Die Preisspitzen beim Erdgas stehen wegen der zeitlichen Verzögerung zum Ölpreis erst noch bevor. Ob es unter dem massiver öffentlichen Druck gelingen wird, diese an die Verbraucher weiterzugeben, ist fraglich. Erst recht nicht, wenn die Kartellwächter das erste Missbrauchsverfahren gegen Gasversorger eröffnet haben. Zudem wird die geplante Regulierungsbehörde für den Energiemarkt auch nicht untätig bleiben wollen.

Dr. Thomas Ungethüm
Präsident
Haus & Grund Sachsen e.V.

« zurück